Beschreibung

Ort:    Gemeindesaal Ruprechtshofen
Wann:    Freitag, 6. Mai 2022
Dauer:   19:00 – 22:00 Uhr

147. MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Der Rückblick auf 2021 stand im Fokus der 147. Mitgliederversammlung im Gemeindesaal von Ruprechtshofen. Trotz der Corona Pandemie hat sich viel in den Reihen der FF Ruprechtshofen getan.
Der Termin im Mai kam zustande, da im Jänner jegliche Versammlungen verboten waren.

 

Detailbericht

Entsprechend der Tagesordnung begrüßte Kommandant HBI Michael Schrattmaier die Ehrengäste, Herrn Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer, Vizebürgermeister Johannes Scherndl, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Manfred Babinger, sowie die anwesenden Feuerwehrmitglieder und die Feuerwehrjugend zur 147. Mitgliederversammlung.

Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit und dem Totengedenken wurde das vorjährige Protokoll genehmigt,
Der nachfolgende Bericht des Verwalters Christian Emsenhuber gab Aufschluss über die Vielzahl an notwendigen Aufwendungen und das geringe Ausmaß im Einnahmenbereich.
Durch den Ausfall vom Pfingstfest 2020 und 2021 ist doch ein großes Loch im Feuerwehrbudget entstanden.
Die Kassenprüfer konnten nach Ihrem Bericht das Feuerwehrkommando entlasten.

Die Berichte der einzelnen Warte und Chargen wurden zusammengefasst und kurz präsentiert. Die Ausnahme machte der Bericht des Jugendbetreuers OLM Wolfgang Schmid, da die Feuerwehrjugend in diesem Jahr das 40-jährige Bestandsjubiläum feiert und es trotz Pandemie ein umfangreiches Ausbildungs- und Veranstaltungsprogramm gab. Insgesamt waren zum Jahresende 25 Feuerwehrjugendmitglieder in der gemeinsamen Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen aktiv.

DSC08837

Im Rechenschaftsbericht des Kommandanten konnte HBI Michael Schrattmaier ausführlich über Veränderungen im Mannschaftsstand, die Einsätze, Übungen und diverse Tätigkeiten im vergangenen Jahr berichten. Der Einsatzschwerpunkt waren die Unwettereinsätze am 18. Juli und am 16. August 2021.

Hier ein paar wesentliche Daten für 2021:

  • Mannschaftsstand:
    • 78 aktive Mitglieder
    • 5 Reserviesten
    • 10 Feuerwehrjugendmitglieder
    • 1 Ehrenmitglied
  • Insgesamt 107 Einsätze mit gesamt 1.651 Mannschaftsstunden
    • 9 Brände – davon 3 im eigenen Löschraion
    • 96 technische Einsätze – davon 33 Eigene
    • 2 Fehlalarme
  • 1.114 Stunden für Übungen und Schulungen (trotz Pandemie)
  • 298 Tätigkeiten (Service, Reparaturen, Öffentlichkeitsarbeit, Besprechungen u.s.w.)
  • Somit gesamt 4.715 geleistete Stunden

Des Weiteren gab in der Auflistung des Kommandanten zahlreiche weitere Termine, Veranstaltungen und Tätigkeiten, die im Jahr 2021 abgehalten, oder an denen teilgenommen wurde.
Viel Applaus gab es beim Programmpunkt „Personelles“ für zahlreiche Geburtstagskinder, ein frischgebackenes Ehepaar und zu vier kleinen Nachwuchsflorianis aus den Reihen der Feuerwehrmitglieder!

Beförderung:
Vom Probefeuerwehrmann (PFM) zum Feuerwehrmann (FM) konnte Christian Maldoner befördert werden.

Ernennung:
Verwalter (V) Jakob Steiner wurde zum Oberverwalter (OV) ernannt und übernimmt die Funktion von OV Christian Emsenhuber

Ehrung:
OLM Bernhard Fellner bekam vom Land Niederösterreich die Verdienstmedaille 3. Klasse. verliehen. Überreicht wurde Sie durch Abschnittskommandant BR Manfred Babinger.

DSC08855

Dank und Anerkennung wurde auch Peter Herzog für seine Unterstützung bei der Erstellung der Feuerwehrchronik ausgesprochen. Herzliche Gratulationen gab es auch für unseren ehemaligen Kommandantstellvertreter EOBI Erich Kraus zum 60. Geburtstag.

Es folgten die Reden unseres Bürgermeisters Ing. Leopold Gruber-Doberer und des Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Manfred Babinger, die beide die Aktivitäten der Feuerwehr anerkennend lobten und auch schon ein paar Ausblicke auf die nächsten Monaten und Jahre gaben.
In absehbarer Zukunft ist wohl die Abhaltung des Feuerwehrjugend – Landeslagers und die Ausrichtung der Feuerwehrjugend Landesbewerbe Anfang Juli 2024 der herausforderndste Schwerpunkt.

Nach dem finalen Punkt „Allfälliges“, fand die 147. Mitgliederversammlung um ca. 20:45 Uhr ihr Ende mit einem „Gut Wehr!“
Zum Abschluss wurde mit einem gemeinsamen Essen und vielen guten Gesprächen der Abend noch eine Weile genossen.

Bericht und Fotos: FF Ruprechtshofen