Beschreibung

Ort:    Ruprechtshofen
Wann:    Freitag, 16.Juli 2021
Dauer:   13:30 – 16:00 Uhr
Mannschaft:    Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen
Leitung:   
LM Wolfgang Schmid

FEUERWEHRJUGEND - WISSENSTEST - SPÄT ABER DOCH

Im Feuerwehrhaus Ruprechtshofen fand am Freitag, den 16. Juli der diesjährige Wissenstest in Bronze, Silber und Gold für die unter und über 12-jährigen statt. Insgesamt 26 Kinder der gemeinsamen Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen haben sich super vorbereitet und tolle Leistungen erbracht.

IMG_3570

Ablauf

Durch die permanenten Einschränkungen war es nur schwer möglich, die Vorbereitungen mit den Kindern entsprechend durchzuführen. Für die Kinder zwischen 10 und 16 Jahren ist der Wissenstest für die weiteren Ausbildungen im Feuerwehrwesen wichtig.
Die Corona Pandemie hat auch auf die Feuerwehrjugend tiefgreifende Auswirkungen. Normalerweise findet der Wissenstest für die Feuerwehrjugend Kids immer kurz vor Ostern statt. In diesem, bisher ganz sonderbaren Jahr für die Mädchen und Burschen, ergab sich der passende Termin erst jetzt, in den Sommerferien.

Bei den verschiedenen Wissenstest – Stationen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden galt es das, in den letzten Monaten erlernte Feuerwissen abzurufen und bei der Prüfung das Beste zu geben.
Beginnend bei den 10 bis 11-jährigen mit dem Wissenstestspiel in Bronze bis hin zu den 15-jährigen mit dem goldenen Wissenstestabzeichen galt es, jede Menge Wissen aus den verschiedenen Sachgebieten unter Beweis zu stellen.

Unter 12:
Glinz Nico, Hörhan Paul, Janker Jakob, Kraus Selina, Mitterbauer Anna, Leichtfried Niklas, Schagerl Jonathan, Babinger Anna-Maria, Kraus Lena, Palmetzhofer Luca, Umgeher Sarah, Deuretzbacher Lorenz, Maier Alexandra

Über 12:
Aigner Alina, Glinz Marco, Huber Andreas, Maldiner David, Bartunek Viktor, Bartunek Sarah (Gold), Biber Fabian, Hofschweiger Andreas, Immler Fabian, Käfinger Konrad, Luger Tobias, Umgeher Oliver (Gold), Bock-Bachtrod Florian (2x Gold)

Wissenstestspiel (10 und 11 Jahre) – Wertungsklassen  Bronze und Silber:

  • Station “Testblatt”
  • Station “Geräte erkennen”
  • Station “Zeichen erkennen”
  • Station “Richtiges Verhalten”
  • Station “Notrufnummern und Warn- und Alarmsignale”

Wissenstest (über 12 Jahre) – Wertungsklasse Bronze:

  • Station “Testblatt”
  • Station “Dienstgrade”
  • Station “Geräte / Ausrüstung für den Brandeinsatz”
  • Station “Geräte / Ausrüstung für den technischen Einsatz”
  • Station “Kleinlöschgeräte”
  • Station “Leinen / Knoten”

Wissenstest (über 12 Jahre) – Wertungsklasse Silber:

  • Station “Testblatt”
  • Station “Dienstgrade”
  • Station “Geräte / Ausrüstung für den Brandeinsatz”
  • Station “Geräte / Ausrüstung für den technischen Einsatz”
  • Station “Leinen / Knoten”

Wissenstest (über 12 Jahre) – Wertungsklasse Gold:

  • Station “Testblatt”
  • Station “Dienstgrade”
  • Station “Kleinlöschgeräte”
  • Station “Schutzausrüstung”
  • Station “Handhabung des Handfunkgerätes”

 

 

IMG_3527

IMG_3549

Am frühen Nachmittag begann der Stationsbetrieb beim Wissenstest und Alle angetretenen Feuerwehrjugendmädchen und Burschen schafften fast problemlos die gestellten Herausforderungen. Beim Abschluss konnte die weiße Fahne gehisst, bzw. gehalten werden, da alle Teilnehmer bestanden haben.
Nach der Auswertung der Ergebnisse wurden gleich die erworbenen Abzeichen an die FJ Mitglieder durch die Kommandanten und Jugendbetreuer der beiden Feuerwehren überreicht.
Kommandant der FF Ruprechtshofen  HBI Michael Schrattmaier und Abschnittskommandant BR Manfred Babinger, Kommandant der FF Brunnwiesen, würdigten in Ihren Worten an die Kinder und an die Jugendbetreuer die hervorragenden  Leistungen der Kinder und der Betreuer.

Gemeinsam wurden im Anschluss an den Wissenstest jede Menge Ausrüstung und Verpflegung in die Fahrzeuge gepackt, denn für die Feuerwehrjugendkinder und die Betreuer ging die Reise ins Yspertal, zum Haus der NÖ Feuerwehrjugend.

Ein spannendes Wochenende mit über 30 Personen erwartet die gemeinsame Feuerwehrjugend.
Bericht folgt.

© Bericht und Fotos FF Ruprechtshofen, EHLM Graf Erich