Einsatzbeschreibung

Alamierung: BAZ Melk
Einsatzort: Weghof / Lunzen
Datum: 20. Juni 2017
Einsatzdauer: 12:20 bis 15:00 Uhr
Fahrzeuge: LF
Einsatzleitung: OBI Bernhard Leichtfried
Mannschaft: 8 Mann + FF St. Leonhard + FF Mannersdorf

BRANDEINSATZ - TRAKTOR - RUNDBALLENPRESSE

Am 20. Juni 2017 wurde die FF St. Leonhard um 12:16 zu einem Traktorbrand nach Lunzen alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt war bereits eine dichte, schwarze Rauchsäule weithin sichtbar. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das landwirtschaftliche Fahrzeug mit angehängter Kombirundballenpresse bereits in Vollbrand.

Anwesende Personen berichteten auch von Kleinbränden auf der B215 (“Melker-Straße”) bei Diemlingmühle. Sofort wurde die FF Mannersdorf für diesen Einsatz nachalarmiert. Da Flurbrandgefahr bestand, wurde auch die FF Ruprechtshofen umgehend alarmiert. Nachdem die Rauchsäule weithin sichtbar war, waren die Kameraden bereits einsatzbereit.

Der Lenker bemerkte den Brand an der Ballenpresse bei der Fahrt auf der Bundesstraße und lenkte daraufhin geistesgegenwärtig das Fahrzeug noch von der Bundesstraße und dem angrenzenden Waldbereich weg.

Bei den, auf der B 215 gemeldeten Bränden handelte es sich offenbar um während der Fahrt abgetropften, brennenden Gummi und Kunststoffteile.

Mittels Schnellangriffseinheit wurden umliegendes Gras und Getreide abgelöscht, während der Traktorbrand mit dem Mittelschaumrohr bekämpft wurde. Ausgeflossene Betriebsmittel wurden gebunden, und auch die BH Melk diesbezüglich kontaktiert.

Nach etwa 2 Stunden war die Einsatzbereitschaft für die FF St. Leonhard wiederhergestellt. Der Einsatzort an der Gemeindegrenze befand sich in Ruprechtshofen, weshalb die FF Ruprechtshofen zu diesem Zeitpunkt noch mit dem Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel im Einsatz stand.

Ebenfalls im Einsatz war die Polizei.

Bericht: 
Harald Hömstreit – FF St. Leonhard am Forst
Erich Graf – FF Ruprechtshofen